Der Astralkörper / Emotionalkörper

ist der Anteil in unserem System, der die Emotionen und Wünsche der Persönlichkeit zum Ausdruck bringt. Der Emotionalkörper ist beim Menschen der am stärksten entwickelte Bereich. Der größte Teil der Menschheit hat seinen Wahrnehmungs-, Ausdrucks- und Handlungsfokus auf einer der sieben Astralebenen.

 

Ein ausgeglichener Zustand des Astralkörpers befähigt uns zu einer leichten, lebendigen und freudigen Ausdrucksmöglichkeit. Er verbindet und vermittelt die mentalen Strukturen und macht Ideen und Impulse lebendig. Mit der Läuterung dieses Körpers beginnen wir, Mitgefühl und einen Sinn für rechte zwischenmenschliche Beziehung zu entwickeln. Wahrheitsliebe, Gerechtigkeitssinn, Kooperationsgeist und der Dienst am Allgemeinwohl sind Attribute, die dann immer mehr zum Vorschein kommen.

 

Ein unausgeglichener Astralkörper ist das Grenzenlose, Unruhige, Unstrukturierte und Verletzbare. Im negativen Sinne führt dies beim Menschen zu Überreaktionen, ausufernden und haltlosen Lebenssituationen, zu Süchten und Abhängigkeiten. Das Erkennen dieser Strukturen ist oft eine schmerzhafte Erfahrung und kann häufig zu einem übersteigerten Kontrollieren, Unterdrücken und Analysieren durch den mentalen Bereich führen. Jede Aufregung im Astralkörper, jede heftige, unbeherrschte Aktivität unter dem Einfluss des Temperaments, jeder Kummer oder andauernder Ärger ergießt einen Strom astraler Energie in und durch den Solarplexus und das Sakral-Chakra und bringt diese in extreme Unruhe. Auch permanente Kritik und Überheblichkeit erzeugen eine starke Reibung im Emotionalkörper und verankern sich dadurch im physischen Körper, sozusagen als Ableitung/Ausleitung der Energien. Betroffen werden dadurch auf der physischen Ebene: Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm, Gallengang, Genitalorgane und die Blase . Wer ist heutzutage schon frei von Verdauungsstörungen, unangenehmen Magenzuständen, oder Gallenblasen-Störungen? Das sind einige Organe die dem Solarplexus und dem Sakralchakra unterliegen.

 

Ohne die Fähigkeit, sich selbst aus der Distanz und Stille heraus zu betrachten, ist es sehr schwer herauszufinden, ob die Gefühle, Impulse und Ideen tatsächlich wahr und förderlich für einen selbst und die eigene Entwicklung sind oder eher hinderlich. Wenn wir anfangen zu meditieren, öffnen wir uns für das Licht der Seele, dieses fließt auch in den Emotionalbereich ein. Das Licht der Seele beleuchtet alles in ihrer neutralen Art und löst eine Reaktion aus. Diese Seelenkraft kann die vorhandenen Ideen, die bewussten oder unbewussten Wünsche, Impulse oder Wahrnehmungen als absolut wahr erleben lassen, bis hin zu Fanatismus. Man wird sozusagen verblendet von der eigenen Überzeugung/Konditionierung. Es braucht viel Zeit, viel Disziplin und viel konzentrierte, bewusste, meditative Arbeit, diesen Bereich zu wandeln und für den reinen Seelenimpuls brauchbar zu machen.

 

Wir müssen lernen, den Mentalbereich auszubauen - der die nächst höhere Ebene zur Astralebene ist - und diesen als Seelenkanal zu benutzen, damit eine tiefere Klarheit und Struktur ermöglicht wird. Dies ist oft sehr schwierig, weil die unruhige, nicht geklärte, emotionale Eigendynamik überhand nimmt und ein Hindernis für die reine Seelenenergie darstellt.

 

Das kann sich jetzt für einen stark emotional orientierten Menschen paradox anhören und nicht nachvollziehbar sein. Ich gehe davon aus, dass jemand, der in der Lage ist, eine innere Stille und mentale Beobachtung beizubehalten, die tiefe Berührung und das Emotionale ganz erleben kann, ohne von der Intensität der Emotionen "mitgerissen" zu werden. Die Läuterung des Astralkörpers ist keine leichte Angelegenheit, doch die Bewältigung bringt eine enorme Erleichterung im Leben.

 

In diesem Kurs gehe ich auf die Verblendung des Astralkörpers ein, sowie auf die Schwierigkeit, diesen zu kontrollieren. In Grundzügen werde ich erläutern, was  astrales Sehen ist und wie Channeling zustande kommt. Es ist ein sehr interessantes Thema, zumal es jetzt in der menschlichen Evolution darum geht, uns von diesem astralen Bewusstseinsfokus zu lösen und uns auf die nächst höhere Ebene, die Mentalebene zu begeben, wo das Licht der Seele klarer zum Ausdruck kommen kann. Und wenn das ganze noch mit geöffnetem Herzen vollzogen wird, kann verbindende, heilende Freude, die der Kern der Liebe ist, zum Ausdruck kommen.

 

Meditation:
Mit Hilfe der Meditation in diesem Seminar werden wir ein Bild und ein Gefühl im Körper verankern, so dass wir es in einem Zustand emotionaler Unruhe wieder hervorholen und somit Kontrolle über unseren stark vibrierenden Emotionalkörper gewinnen und wieder zur Ruhe finden.